In eigener Sache: Mobile ist ein Muss

AUSGANGSSITUATION

Wer hätte Ende der der 2010er Jahre gedacht, das es soweit kommen kann: Die Menschheit hat mehr Smartphones als PCs in ihrem Haushalt. Mobile Geräte sind ein Muss und nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.

Dabei fing alles so harmlos an. Der PC hatte sich etabliert, das Internet war zu einem Wirtschaftswunder geworden und fleißig klingelten die Handys (ja damals hießen die wirklich so) in unseren Hosentaschen.

Zwar gab es bspw. mit WAP erste Ansätze das Internet auch auf monochrome Displays im Hosentaschenformat zu bringen, aber der Durchbruch sollte erst dem „Smartphone“ gelingen. Ein multimediales wunderwerkt der Technik welches vorallem ab 2011 einen ennormen Absatzboom und jährlich steigende Zahlen erlebt hat.

Und warum ist das für uns wichtig? Nun, weil wir unsere Plattform vns.world langfristig auch auf das Hosentaschenformat bringen müssen.

Crossmediale Nutzung ist unser Alltag.

„Das kann man doch mal eben portieren“

vns.world läuft aktuell zu 100% im Browser. Damit umgehen wir lästige Installationen. Selbst bei einem sehr stark regulierten Firmen-Netzwerk ist ein Zugriff auf vns.world deutlich wahrscheinlicher als die Installation einer neuen unerprobten Anwendung.

Gleichzeitig holen wir uns damit anspruchsvolle Herausforderungen ins Haus. Ein Kamerabild oder bspw. das Mikrofon über den Browser abzufangen und zu nutzen hat erst in den letzten Monaten wirklich viel Aufmerksamkeit erhalten. Und 3D-Anwendungen im Webbrowser durchzuführen geht bereits seit 2017, ist aber erst durch die Verbreitung von Leistungsstarken PCs und Notebooks in den letzten Jahren wirklich sinnvoll zu nutzen.

Bei den Smartphones dagegen haben wir die enorme Rechenleistung schon unlängst in der Hosentasche. Teilweise übertrifft die pure Prozessorleistung unserer Smartphones sogar die des täglich genutzten Office-PC. Und dennoch sind Smartphones ein stark App basierter Kosmos.

Browseranwendungen gibt es zwar einige gute und auch der Ansatz „Web statt App“ wurde mehrfach von den Herstellern propagiert, durchgesetzt hat sich allerdings unser App-Nutzungsverhalten.

Verständlich, das antippen einer App-Icon ist gefühlt schnell geschafft und selbst die gefürchtete Installation von Anwendungen ist dankbar einfach auf den Smartphone gestaltet.

Was für unsere Bereitstellung von vns.world aber bedeutet: Weg von Web und hin zur App auf den Tablets und Smartphones dieser Welt. Wodurch wir nicht alles Funktionen einfach eins zu eins für die Smartphones portieren können.

Und dann wäre da ja noch die Sache mit der Eingabe.

Wie sieht vns.world in Zukunft aus?

Noch immer so toll wie jetzt. Wir möchten auf die ansprechende 3D-Grafik und unser Avatarsystem nicht verzichten. Unsere Philosophie ist es, dass durch die Bewegung der Avatare in der virtuellen Welt und das zufällige treffen anderer Nutzenden über ihren Avatar, zu einer fantastischen dynamischen Kommunikation führt die sonst digital zu schwer abzubilden ist.

Aber, wir werden die Perspektive und die Eingabe natürlich an Tablets und später an Smartphones anpassen. Unser Anspruch ist ein Premiumerlebnis auf allen Gerätetypen. Ein 3D-Event soll auf dem großen Bildschirm und auf einem 5″ bis 7″ Smartphone den gleichen emotionalen Effekt auslösen.

Dafür sind aber trotz gleicher Plattform unterschiedliche Bedienkonzepte notwendig an denen unser Team mit voller Energie arbeitet. Natürlich halten wir Sie auf dem laufenden.

small_c_popup

Come visit!

Sie möchten die Vorteile von vns.world direkt erfahren und erleben?

Nutzen Sie bitte einen Computer oder ein Notebook. Aktuell werden die Browser Microsoft EDGE und Google Chrome unterstützt.

 

Alternativ können Sie einen individuellen und persönlichen Demo-Termin vereinbaren. Nutzen Sie dafür einfach das Kontaktformular.  Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!